gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Dauer: 16. Januar 2019 - 17. März 2019

Aus der Reihe

Situation Kunst (für Max Imdahl) + Museum unter Tage

Günter Fruhtrunk Bochum
Beschreibung

Die Arbeiten Günter Fruhtrunks (1923–1982), der 1968 an der documenta IV und der Biennale von Venedig teilnahm, waren fester Bestandteil der Kunstwelt der BRD der 1960er und 70er Jahre. In der Nachkriegszeit versprachen sie aufgrund ihrer Ungegenständlichkeit eine Kunst, die als „Weltsprache“ international verständlich sei. Heute ist Günter Fruhtrunk einer breiten, jungen Öffentlichkeit hingegen weitestgehend unbekannt, obwohl einer seiner Entwürfe unzählig oft reproduziert ist: Die Aldi-Nord-Tüte mit ihrem markanten blau-weißen Muster ist in bundesdeutschen Städten stets präsent. 

Die Ausstellung präsentiert über 50 Arbeiten Fruhtrunks medien- und werkübergreifend, perspektiviert das selten gezeigte Frühwerk zu Arbeiten späterer Schaffensphasen und bezieht darüber hinaus auch die kunsttheoretischen Ansätze und Fruhtrunks sprachliche Auseinandersetzungen mit den eigenen Werken ein.

Die in der bisherigen Ausstellungsgeschichte zumeist auratisch präsentierten Gemälde mit zum Teil unbekanntem Text- bzw. Archivmaterial aus dem in Deutschen Kunstarchiv verwahrten Nachlass zu korrelieren, zielt darauf ab, die all zu oft getrennten Wissensräume „Museum“ und „Universität“ produktiv miteinander zu verzahnen. Die Ausstellung, die wesentlich auf den Beständen der Kunstsammlungen der RUB beruht und um private und öffentliche Leihgaben ergänzt wurde, ist innerhalb des Universitätsprogramms „Forschendes Lernen“ entstanden und wurde von Bachelor- und Master-Studierenden konzipiert und kuratiert. 

Öffentliche Führungen finden jeden zweiten Sonntag um 16 Uhr statt: am 27.01., 10.02., 24.02. und 10.03.2019. 

Weiteres Begleitprogramm wird hier angekündigt: http://www.kgi.ruhr-uni-bochum.de/.

  

Abbildung: Günter Fruhtrunk, Suprematie, 1974 © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Adresse

Situation Kunst (für Max Imdahl) + Museum unter Tage

Nevelstraße 29c

44795 Bochum

Öffnungszeiten

Heute geöffnet.

Findet nicht am Montag und Dienstag statt.

Mittwochs, Donnerstag und Freitag: 14.00 - 18.00 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertage: 12.00 - 18.00 Uhr

Aus der Reihe