gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
IN 3 TAGEN
30
Sonntag
Die Editionen.
Die Editionen.

Die Editionen.

Das Museum Folkwang präsentiert in einer großen Ausstellung erstmals sämtliche seit 1965 entstandenen Editionen des Künstlers: Ölgemälde, übermalte Fotografien, Drucke, Künstlerbücher und Multiples. Diese momentan über 165 Arbeiten bilden einen wichtigen Teil des vielschichtigen Werks Gerhard Richters. Editionen sollten, im Geist der 1960er Jahre, der zeitgenössischen Kunst ein breites Publikum erschließen, im Falle Richters tun sie dies, indem sie seine künstlerische Arbeit begleiten, vertiefen, umspielen, reflektieren und kommentieren. Immer neu lotet diese die Bedingungen und Gebrauchsweisen von Malerei aus und befragt das Verhältnis von Figuration und Abstraktion, Bild und Wirklichkeit, optischer Erscheinung und dinghafter Präsenz.

MUSEUM FOLKWANG

Essen

30
Sonntag
Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung
Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung

Neues Spiel, neues Glück. Sammlung in Bewegung

Neues Spiel, neues Glück! – Die aktuelle Sammlungspräsentation des Museums Ostwall beglückt ihre Besucherinnen und Besucher mit neuen Kunstwerken und liebgewonnenen alten Bekannten.Freundinnen und Freunde des frühen zwanzigsten Jahrhunderts dürften glücklich über die Präsentation von rund 30 Werken der Klassischen Moderne sein, an die sich gestische Malereien der Nachkriegszeit von Gerhard Hoehme, Emil Schumacher, Fred Thieler oder K.O. Götz anschließen. Die Aufbruchsstimmung der 1950er Jahre verkörpern weiterhin Lichtskulpturen und Malereien der Künstlergruppe Zero und die Werke des Nouveau Réalisme.

Museum Ostwall (U)

Dortmund

30
Sonntag
Living Cities. Ansichten des Urbanen von Picasso bis zur Gegenwart
Living Cities. Ansichten des Urbanen von Picasso bis zur Gegenwart

Living Cities. Ansichten des Urbanen von Picasso bis zur Gegenwart

Zum Wochenende der Graphik 2016 präsentiert das Museum Ostwall im Dortmunder U in seinem Graphik-Kabinett erstmals eine Auswahl von Werken aus der eigenen Sammlung zum Thema Stadt. Von der Klassischen Moderne, die die neu entstehende Großstadt als faszinierenden Moloch erlebte, über die 1960er und 1970er Jahre, in denen sich Künstler/innen die Stadt mit Aktionskunst erschlossen, bis zur Gegenwart, die in der Stadt Gefundenes ins Kunstwerk integriert, zeigt die Ausstellung 19 Arbeiten von 11 Künstler/inne/n aus den Jahren 1914 bis 2003.

Lehmbruck Museum

Duisburg

IN 10 TAGEN
06
Sonntag
Im Studio – Wilhelm Lehmbruck
Im Studio – Wilhelm Lehmbruck

Im Studio – Wilhelm Lehmbruck

Dank des Erwerbs des künstlerischen Nachlasses Wilhelm Lehmbrucks durch die Stadt Duisburg in den Jahren 2006 bis 2010 avancierte die Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum weltweit zur alleinigen und einzigartigen Sammlungs- und Forschungsstätte dieses bedeutenden Künstlers der klassischen Moderne. Für die grafische Sammlung wurden 11 Pastelle, 819 Zeichnungen und 260 Druckgraphiken dazugewonnen, die das Museum nun erstmals in einer Studioausstellung zeigt.

Lehmbruck Museum

Duisburg

06
Sonntag
6 ½ Wochen Susanna Inglada – Ojos de Oro
6 ½ Wochen Susanna Inglada – Ojos de Oro

6 ½ Wochen Susanna Inglada – Ojos de Oro

Die spanische Künstlerin Susanna Inglada (*1983) widmet sich seit einigen Jahren ausschließlich der Zeichnung. Dabei leistet sie einen bemerkenswerten Beitrag zur Ausdehnung der Zeichnung in die dritte Dimension: Mit ihren figurativen Arbeiten, die in großem Format mit Tusche und Kohle auf Papier gebracht werden, verlässt sie die Wand, platziert die Zeichnungen aufrecht stehend wie eine Kulisse mitten im Raum, überbrückt Winkel und Raumecken, verbindet Wände und Böden.

MUSEUM FOLKWANG

Essen

06
Sonntag
„WestFarbe – paint vs. colour“
„WestFarbe – paint vs. colour“

„WestFarbe – paint vs. colour“

Die Ausstellung will etablierte Positionen, die bereits im letzten Viertel des 20.Jahrhunderts präsent waren, mit relativ jungen zeitgenössischen Tendenzen dieser Thematik kombinieren. Es werden Künstler aus mehreren Nationen vertreten sein, die diese in den 1980ern entstandenen Ansätze weiterverfolgen und entwickeln.

Kunstmuseum Gelsenkirchen

Gelsenkirchen

06
Sonntag
ZwischenRäume - Fotografie
ZwischenRäume - Fotografie

ZwischenRäume - Fotografie

Mit seinen Fotografien lotet Andreas Spindler die gesamte Spannbreite der Belichtungsmöglichkeiten aus. Das Motiv erzählt eine Geschichte die erst durch unsere eigene Fantasie ergänzt wird. Farbeffekte und Natürlichkeit stehen gleichberechtigt nebeneinander. Die Fotografie wir zum Erzählmedium. WO Galerie Dieter Fischer im Depot , Immermannstr. 29, 44147 Dortmund WANN Ausstellungsdauer: FR 14.07. bis SO 06.08.2017

GALERIE DIETER FISCHER

Dortmund