gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
IN 6 TAGEN
04
Sonntag
THE HOT WIRE

THE HOT WIRE

THE HOT WIRE ist eine Kooperation des Skulpturenmuseums Glaskasten Marl mit den Skulptur Projekten Münster. Mit dem westfälischen Marl erweitert Münster seinen Untersuchungsgegenstand – bietet die Stadt im Ruhrgebiet mit ihrer Tradition für Kunst im öffentlichen Raum doch einen spannenden Kontrapunkt. Denn Marl markiert topo- wie soziografisch die Schnittstelle zwischen Ruhrgebiet und Westfalen/Münsterland und verfügt über eine eigene Tradition im Bereich Kunst im öffentlichen Raum. Die Relikte einer visionären Baukultur sind dort nach wie vor sicht- und erlebbar.

Skulpturenmuseum Glaskasten Marl

Marl

IN 11 TAGEN
09
Freitag
San Francisco 1967 - Plakate im Summer of Love

San Francisco 1967 - Plakate im Summer of Love

Im ‚Summer of Love‘ erreichte die Hippiebewegung 1967 ihren Höhepunkt. Einzelne Aspekte dieser Gegenkultur lassen sich an den Plakaten nachvollziehen. Die Plakate vermitteln einen unmittelbaren Eindruck des bewussten und energischen Willens zu radikal alternativen Lebensentwürfen.

MUSEUM FOLKWANG

Essen

09
Freitag
Arwed Messmer RAF – No Evidence / Kein Beweis

Arwed Messmer RAF – No Evidence / Kein Beweis

‚Deutscher Herbst‘ und ‚Stammheim‘, Trauma und Mythos der deutschen Nachkriegsgeschichte, stehen für die Auseinandersetzung des Staates mit der terroristischen „Roten Armee Fraktion“ (RAF). Arwed Messmer hat fotografisches Material zu Tage gefördert, das bisher nur in Auszügen bekannt war. Er zeigt damit die ursprüngliche Funktion, aber auch das verstörende Potential dieser Tatort-Fotografien.

MUSEUM FOLKWANG

Essen

09
Freitag
Peggy Buth Vom Nutzen der Angst

Peggy Buth Vom Nutzen der Angst

Der Ausgangspunkt für Peggy Buths fotografische und filmische Fallstudien The Politics of Selection liegt in den städtebaulichen Entwürfen der 1960/70er Jahre. Ihre Arbeiten werfen die Frage auf, wie sich in der urbanen Struktur die Machtverhältnisse westlicher Gesellschaft en widerspiegeln. Was passierte mit den Utopien des sozialen Wohnungsbaus?

MUSEUM FOLKWANG

Essen