gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen

Wilhelm-Lehmbruck-Preis

Ort >

Duisburg

Genre >

Skulptur

Einsendeschluss >

-

BESCHREIBUNG

Am 4. Januar 1966, dem 85. Geburtstag des Künstlers, wurde der Wilhelm Lehmbruck Preis als Zeichen der Versöhnung gegenüber den Nachfahren des Bildhauers nach dem Sturz der »Knienden« durch Duisburger Bürger 1927 zum ersten Mal verliehen. Der mit einer Ausstellung und dem Ankauf eines Kunstwerks verbundene Preis der Stadt Duisburg sollte als Anerkennung für besondere bildhauerische Leistungen und zur Förderung der kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und anderen Ländern alle fünf Jahre an in- und ausländische Bildhauer vergeben werden. Die Publikation mit Laudationes und Künstlerreden, mit Fotos der Künstler und der Kunstwerke verweist auf die Bedeutung des Wilhelm Lehmbruck Preises, der dazu beigetragen hat, die Stadt Duisburg zur Stadt der modernen Skulptur zu machen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und mit einer Einzelausstellung im Lehmbruck-Museum verbunden.

PREISE

Fördermaßnahme: Hauptpreis
Zielgruppe: Professionelle
Altersbeschränkung: keine
Vergabe: alle 5 Jahre
Reichweite: International
Dotierung: 10.000 Euro