gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen

Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft der Stadt Mülheim a.d.R.

Ort >

Mülheim an der Ruhr

Genre >

Kunstformübergreifend

Einsendeschluss >

Wird in Kürze bekannt gegegeben

BESCHREIBUNG

Der Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft entstand auf Anregung der Mülheimer Künstlerschaft, die darauf aufmerksam machte, dass in Mülheim an der Ruhr eine erstaunliche Breite und Vielfalt des künstlerischen Schaffens zu finden ist und dass eine vergleichsweise große Zahl guter und weithin anerkannter Künstlerinnen und Künstler hier ihre Heimat gefunden haben. So beschloss der Rat der Stadt am 17. April 1962 jährlich den Kunstpreis zu verleihen. Bereits ein Jahr später wurde angeregt, diesen Preis nicht nur im Bereich der bildenden Kunst zu verleihen, sondern auch an Musiker, Dichter und Wissenschaftler. Damit erhielt er auch seinen endgültigen Namen: Ruhrpreis für Kunst und Wissenschaft der Stadt Mülheim an der Ruhr.
In erster Linie sollen mit dem Preis die in Mülheim ansässigen bzw. mit der Stadt durch Geburt oder längeren Aufenthalt eng verbundenen Künstler/-innen (Bildende Künstler/-innen, Musiker/-innen, Schauspieler/-innen usw.) und Wissenschaftler/-innen ausgezeichnet bzw. gefördert werden. Der Preisträger soll durch Leben oder Werk mit Mülheim an der Ruhr verbunden sein.
Die Entscheidung über die alljährliche Vergabe des Ruhrpreises trifft der Betriebsausschuss Kulturbetrieb. Zur Vorbereitung der Verleihung wird ein Gremium mit externen Fachberaterinnen und -berater gebildet, das dem Ausschuss eine Empfehlung für die Vergabe vorlegt.

PREISE

Hauptpreis: 3.000 Euro
Förderpreis: 2500 Euro