gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen

Haldenfamilie im Lippepark

Ort >

Hamm

Genre >

Landmarkenkunst, Skulptur

Einsendeschluss >

Wird in Kürze bekannt gegegeben

BESCHREIBUNG

Die Wettbewerbsaufgabe besteht darin, ein Konzept für eine Haldenkette mit fünf teilweise begehbaren Großskulpturen zu entwickeln. Zwingend vorgesehen ist eine Begehbarkeit für das Haldenzeichen auf Schacht Franz Nord. Durch die günstige Lage der Halden zueinander ergibt sich die Möglichkeit, ein zusammenhängendes Haldenkonzept zu entwerfen. Dieses System soll die verschiedenen Haldenlandschaften zu einer HALDENKETTE – HALDENFAMILIE verbinden.
Die Anzahl der Halden und die geringen Entfernungen von 700 ‐ 1500m zwischen den Halden stellen ein starkes Alleinstellungsmerkmal selbst im überregionalen Vergleich dar. Sie begünstigen die Etablierung einer freizeitorientierten Haldenkette, da diese Entfernungen selbst von Fußgängern leicht überwunden werden können. Es soll eine Haldenkette entstehen, die das Image des Hammer Westens und die Stadtteile Pelkum und Herringen positiv beeinflussen wird und den Bürgern die Möglichkeit der Identifikation mit diesen besonderen Orten ermöglicht.

Zugelassen zum Wettbewerb sind alle Künstler und Architekten. Jeder Teilnehmer ist, gleichgültig ob allein oder in einer Arbeitsgemeinschaft, nur einmal teilnahmeberechtigt. Das Recht des Teilnehmers, mehrere Varianten einzureichen, bleibt hiervon unberührt. Es können einzelne Künstler / Architekten teilnehmen, es können aber auch Gruppenbeiträge eingereicht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Jury. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Detaillierte Informationen sind abrufbar unter:
www.hamm.de/haldenzeichen.html
 

BEWERBUNGSANSCHRIFT

Stadt Hamm Stadtplanungsamt‐ Projektentwicklung
Frau Silke Bielefeld
Gustav‐Heinemann‐Str. 10
59065Hamm

PREISE

1.Preis 20.000 €
2.Preis 10.000 €
3.Preis 5.000 €