gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Skulpturen

3 Zylinder

Bochum

Entstehungsjahr >

1994

Material >

Granit und Bronze

Maße >

80 x 80 x 80 cm

PROJEKTBESCHREIBUNG

Diethelm Koch: 3 Zylinder, 1994, Skulptur, Granit und Bronze, 80 x 80 x 80 cm, Bochum.

Die auf den ersten Blick als Sitzmöglichkeit anmutenden Blöcke in unmittelbarer Nähe des Polizeipräsidiums in Bochum sind eine dreiteilige Skulptur des deutschen Bildhauers Diethelm Koch. Der Künstler spielt in seinem Werk mit der klassisch geometrischen Form eines Zylinders. Laut der allgemeinen Definition in der Geometrie besteht ein Zylinder aus zwei zueinander parallelen Kreisformen, welche durch eine Mantelfläche verbunden werden. Im Kunstwerk wird die runde Ausgangsform verlängert und ist an einer Seite abgeschnitten. Koch verwendet für alle drei Elemente der Skulptur die Grundform des Zylinders, variiert jedoch die Ausrichtung der abgeschnittenen Seiten der Granitblöcke, die jeweils in einen Stahlbogen eingefasst sind. Vornehmlich im öffentlichen Raum beschäftigt sich Diethelm Koch mit den grundlegenden geometrischen Formen von Würfel, Zylinder und Kugel. Seine nicht-figurative Arbeit widmet sich der Vielfältigkeit gestalterischer Möglichkeiten. Die zunächst auf ihre Form beschränkten geometrischen Elemente formt der Künstler um und gestaltet aus ihnen heraus neue Möglichkeiten. Ausgangspunkt dieser Arbeit ist also die geometrische Grundform eines Zylinders, die Koch durch Verformungen und unterschiedliche Anordnung variiert und somit neue Formen entstehen lässt. Diethelm Koch spricht selbst von einem Kosmos denkbarer Möglichkeiten und fordert damit auch den Betrachter zu einer Weiterentwicklung der Sichtweise.

Autorin: Nicole Trzeja

STANDORT

Polizeipräsidium Bochum
Uhlandstr. 35
44791 Bochum

BILDNACHWEIS

© VG BILD-KUNST, BONN 2014, Fotograf: Andreas Ren, kunstgebiet.ruhr

BESITZ

Im Besitz der Stadt Bochum.

LITERATUR

Marlene Decker: Diethelm Koch. Bildhauer des Konkreten, Mainz 2006.
Diethelm Koch [u.A.]: Über die moderne Art zu leben oder: Rationalisierung des Lebens in der modernen Stadt, Bochum 1977.