gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Lichtkunst

PulsLicht

Bergkamen

Künstler >

Mischa Kuball

Entstehungsjahr >

2007

Material >

33 Mastleuchten

Maße >

jeweils 800 cm Höhe

PROJEKTBESCHREIBUNG

Mischa Kuball (*1959): PulsLicht, 2007, 33 Mastleuchten, jeweils 800 cm Höhe, Bergkamen.

Mischa Kuballs Lichtinstallation PulsLicht erstreckt sich über das gesamte Hafengelände der Marina Rünthe in Bergkamen. Wo heute Motorboote in Doppelboxen liegen und zahlreiche Besucher über die Promenade schlendern, fand man in den 1990er Jahren eine Kohlehalde an einem Kohleumschlaghafen. Im Hintergrund des idyllischen Hafenbeckens sieht man heute noch den Rauch aus dem Kühl- und dem Abgasturm des Bergkameners Steinkohlekraftwerkes steigen.

Das große und zum Teil unstrukturierte Gelände wird seit 2007 von 33 acht Meter hohen Stelen gesäumt. Dabei handelt es sich um eine Lichtinstallation des Künstlers Mischa Kuball, der ebenfalls seit 2007 Professor für Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien in Köln ist. Wie bei anderen seiner Kunstwerke bildet auch hier ein historisch bedeutender urbaner Ort den Ausgangspunkt für seine Arbeit (Vgl. Crepaz 2013, S. 148).

Kuball vereinheitlichte alle Lampen auf dem Gelände, so dass sogar am Tage die Stelen dem Gelände eine einheitliche Struktur geben (Vgl. Kuball in: Köhler 2010, S. 33). Allerdings wird die Installation, sobald es auf dem Gelände der Marina Rünthe dunkel wird, besonders stark sichtbar. Die Lampen dienen dann als Wegbeleuchtung und als Lichtinstallation zugleich. Nach unten gerichtete Strahler beleuchten den Weg für die Passanten. Über diese herkömmliche Funktion hinaus, hat Kuball über den Wegstrahler ein elektrisch gesteuertes Leuchtmittel eingebaut: Das PulsLicht. Über zwei Stunden leuchtet diese Lampe auf und erlischt wieder. Als Besucher des Geländes wird man sich erst durch die Lichtinstallation der Größe des Geländes bewusst. Denn die Stelen sind aus der Entfernung schon gut sichtbar und so dienen die pulsierenden Lichter gleichzeitig als Orientierungspunkte! Der Ort wird ganz neu wahrgenommen und das Gelände wird strukturiert, denn die geometrisch aufgestellten Leuchten bilden einen Rahmen um das Hafengelände.

Autorin: Jasmin Blankenburg-Kaczmarek

STANDORT

Jachthafen Marina Rünthe
Hafenweg
59192 Bergkamen

BILDNACHWEIS

Archiv Mischa Kuball, Düsseldorf © VG BILD-KUNST, BONN 2014, Fotograf: Mischa Kuball

BESITZ

Im Besitz der Stadt Bergkamen.

LITERATUR

Crepaz, Lukas u.a. [Hrsg.]: Emscherkunst.2013. Ostfildern, 2013.
Köhler, Dennis; Walz, Manfred; Hochstadt, Stefan: LichtRegion: Positionen und Perspektiven im Ruhrgebiet. Essen, 2010.

LINKS

Homepage des Künstlers: www.mischakuball.com