gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Landmarken

Rheinorange

Duisburg

Künstler >

Lutz Fritsch

Entstehungsjahr >

1992

Material >

Stahl, orangefarben lackiert

Maße >

2500 x 700 x 100 cm

PROJEKTBESCHREIBUNG

„Mich interessierte eine Skulptur, eine Farb-Form-Situation zu finden, die auf diesen vielfältigen Ort eingeht, die unterschiedlichsten Erlebnismöglichkeiten des Ortes zuläßt, auf den Ort aufmerksam macht, ihn zeigt […]. Die Skulptur in ihrem Erscheinungsbild, mal Linie, mal Fläche, bezieht Position zu den jeweiligen, immer wechselnden Hintergründen, je nach Position und Blickrichtung des Betrachters im Raum.“ (Lutz Fritsch, 1992)
Die Realisierung der monumentalen „Landmarke“ an der Einmündung von Ruhr und Rhein im Innenhafen der Stadt Duisburg gelang in einer außergewöhnlichen Initiative der Wirtschaftjunioren Duisburg in Zusammenarbeit mit der Duisburger Wirtschaft und dem Wilhelm Lehmbruck Museum. Nach eingehender Erkundung der urbanen Landschaft durch den Künstler wurden die Maße und die besondere, signalhafte Farbigkeit festgelegt. Daraus ergibt sich ein enger Sichtbezug zum Umraum der umgebenden Hafenarchitektur und zur Gestalt der Schornsteine und Industriebauten.

Lutz Fritsch: Rheinorange, 1992, Stahl, orangefarben lackiert, ortsspezifische monumentale Auftragsarbeit an der Einmündung der Ruhr in den Rhein, 2500 x 700 x 100 cm. Lehmbruck Museum, Duisburg.

Autor: Dr. Gottlieb Leinz

STANDORT

Innenhafen
Am Bört, Rheinkilometer 780
47059 Duisburg

BILDNACHWEIS

© VG BILD-KUNST, BONN 2014 Fotograf: Andreas Ren, Lehmbruck Museum Duisburg

BESITZ

Im Besitz des Lehmbruck Museums, Duisburg.

LITERATUR

Dieter Ronte: Lutz Fritsch. Rheinorange. In: Smerling, Walter/Ullrich, Ferdinand [Hrsg.]: Public Art Ruhr. Die Metropole Ruhr und die Kunst im öffentlichen Raum. Köln, 2012. S. 50 f.

Ausst.-Kat. Lutz Fritsch. Das Eine und das Andere. Städtische Galerie Villa Zanders, Bergisch-Gladbach, Ludwig Museum im Deutschherrenhaus, Koblenz, Neues Museum Weserburg Bremen 2000 – 2002. Bergisch-Gladbach 2000.

Ausst.-Kat. Lutz Fritsch. Rheinorange. Wilhelm Lehmbruck Museum 6. Dezember 1992 – 3. Januar 1993. Eine Initiative der Wirtschaftsjunioren Duisburg in Zusammenarbeit mit der Duisburger Wirtschaft und dem Wilhelm Lehmbruck Museum. Fotogr. dokumentiert von Britta Lauer. München 1993.

LINKS

Homepage des Künstlers: www.lutz-fritsch.de