gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Kunst & Kohle 2018

Alicja Kwade mit Dirk Bell, Gregor Hildebrandt und Rinus van de Velde

Kunstmuseum Gelsenkirchen

6. Mai bis 16. September 2018

Alicja Kwades Kunstwerk im Kunstmuseum Gelsenkirchen.

BESCHREIBUNG

Nach der kontinuierlichen Schließung der Zechen und Hütten im Revier ab den späten 1950er Jahren blieben Maschinenteile, Werkzeuge aber auch Arbeitskleidung über - diese Relikte des Bergbaus nahm sich der Künstler und ehemalige Bergmann Werner Thiel an und widmete ihnen unter dem Titel „Ästhetik des Verfalls“ zahlreiche Fotografien und grafische Arbeiten. Zudem plante er eine große Rauminstallation im Maschinenhaus auf der Zeche Consolidation in Gelsenkirchen, die nach seinem Tod durch Helmut Bettenhausen und Lutz Kahnwald vollendet wurde.

Die in Kattowitz geborene Künstlerin Alicja Kwade wird darauf basierend eine Gesamtinstallation im Wechselausstellungsbereich der alten Villa des Kunstmuseums Gelsenkirchen schaffen. 

KÜNSTLER

Alicja Kwade

BILDNACHWEIS

Foto: Roman März

KONTAKTDATEN

T +49 (0)209.16 94 361
E kunstmuseum(at)gelsenkirchen.de

ADRESSE

Horster Straße 5-7

45897 Kunstmuseum Gelsenkirchen

ÖFFNUNGSZEITEN

Di bis So 11 – 18 Uhr
Mo geschlossen