gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Malerei

Sabine Funke

Karlsruhe

Geburtsjahr >

1955

Geburtsort >

Bochum / NRW

Sabine Funke

KURZ-BIOGRAPHIE

1989 - 90 Lehrauftrag an der Hochschule für Bildende Künste, Städelschule Frankfurt am Main

STUDIUM

1974 - 76 Studium der Kunstgeschichte, Orientalistik und Archäologie an der Ruhr-Universität Bochum

1976 - 80 Studium der freien Grafik an der Folkwangschule Essen

1980 - 82 Studium der Malerei und Kunsttheorie, Städelschule, Frankfurt am Main, Abschluss als Meisterschülerin bei Raimer Jochims

MEILENSTEINE

2005 Hanna-Nagel-Preis der Karlsruher Präsidentinnen

2001 Stipendium der Stiftung Kulturfonds Berlin in Ahrenshoop

1995 Stipendium des Landes Hessen, Casa Baldi, Olevano Romano

1995 Förderpreis für Malerei des Westfälischen Kunstvereins Münster

1985 Stipendium des Arbeitskreises Stadtzeichner Alsfeld

1984 Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg

AUSSTELLUNGEN

Gruppenausstellungen

2014 Verein für aktuelle Kunst/Ruhrgebiet e.V., Oberhausen

2012 30 Jahre gkg-Gesellschaft für Kunst und Gestaltung, Bonn

2012 „Abstrakt? Konkret?“, Freiburg Institute For Advanced Studies

2011 „Ein Leben für die Kunst – 50 Jahre Galerie Rottloff“, Karlsruhe

2011 „Konkrete Abstraktion“ Galerie Bernd A. Lausberg, Düsseldorf

Einzelausstellungen

2013 „FARBE.sabine funke“, Städtische Galerie Offenburg

2011 Museum Ettlingen, Galerie Friebe, St. Gallen, Schweiz

2010 „Tafelbilder und Wandmalerei“, Galerie Veronica Kausch, Michelstadt

2009 „diafan“ Städtische Galerie Karlsruhe

2007 „Farbräume“ Galerie Bernd A. Lausberg, Düsseldorf

BILDNACHWEIS

© VG BILD-KUNST, Bonn 2014

Fotos:
Porträt: Sabine Funke
Städt. Galerie: Dirk Altenkirch, Karlsruhe
alle anderen Fotos von Sabine Funke

LITERATUR

Ausst.-Kat.: Förderkreis der Städtischen Galerie Karlsruhe [Hrsg.]: Sabine Funke. diafan. Städtische Galerie Karlsruhe, 29.03.-12.07.2009

Ausst.-Kat.: Kunsthalle Nürnberg [Hrsg.]: Chroma. Malerei der neunziger Jahre. Sabine Funke, Katharina Grosse, Susanne Paesler, Vero Pfeiffer, ap-picts-A. Pfisterer, Frances Scholz und Corinne Wasmuth. Kunsthalle Nürnberg, 01.04.-30.05.1999.

Ausst.-Kat.: Liesbrock, Heinz [Hrsg.]: Die Sprache der Farbe. Acht Positionen gegenwärtiger Malerei in Deutschland. Kunsthalle Wilhelmshaven, 22.01.1993-21.02.1993, Hannover, 1993.

Ausst.-Kat.: Städtische Kunsthalle Mannheim [Hrsg.]: Sabine Funke. Wandskulpturen. Städtische Kunsthalle Mannheim, 11.04.-08.06.1987, Arbeitskreis Stadtzeichner Alsfeld, 14.06.-12.07.1987.

Ausst.-Kat.: Hülsewig-Johnen, Jutta: In, an. Objekte und Collagen von Sabine Funke, Kunsthalle Bielefeld, 02.08.-16.09.1984.