gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Bildhauerei

Michael Schoenholtz (*1937)

Berlin

Geburtsort >

Duisburg, NRW

Michael Schoenholtz

KURZ-BIOGRAPHIE

1971 – 2005 Professor an der Hochschule der Künste

STUDIUM

1956 Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Köln

1957-62 Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin, Meisterschüler von Ludwig Gabriel Schrieber

MEILENSTEINE

1971 Villa Massimo-Preis, Rom

1970 Villa Romana-Preis, Florenz

AUSSTELLUNGEN

2002-2005 Gestaltung Unterkirche, Frauenkirche Dresden

2002 Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg

2000 Biennale Poznañ, Polen

1996 Staatliche Kunstsammlung Dresden

1989 Sprengel-Museum, Hannover

1977 Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg

1968 Museum Bochum

BILDNACHWEIS

© Michael Schoenholtz

LITERATUR

Diverse Kataloge zu den Ausstellungen

Ausst.-Kat. Michael Schoenholtz - das grafische Werk. Museum Morsbroich, Leverkusen, Grafische Sammlung, 27. September 2009-7. Februar 2010. Leverkusen, Museum Morsbroich 2009.

Wiegartz, Veronika [Hrsg.]: ... sich dem Stein stellen: Steinbildhauer des 20. Jahrhunderts; Gustav Heinrich Wolff, Joachim Utech, Gerhard Marcks, Alfred Hrdlicka, Werner Stötzer, Michael Schoenholtz. Bremen, 2004.

Kilger, Gerhard: Michael Schoenholtz. Ordnung im Stein. Frankfurt am Main 2002.

Elger, Dietmar [Hrsg.]: Michael Schoenholtz. Mehrteilige Skulpturen. Sprengel Museum, Hannover, 6.8.-1.10.1990; Städtisches Museum, Heilbronn, Deutschhof, 13.10.1989-28.1.1990. Hannover 1989.

Del Guercio, Antonio: Michael Schoenholtz. Rom. Deutsche Akademie Villa Massimo 1972.