gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Malerei, Objekt- und Projektkunst

Michael Blaszczyk (*1959)

Xanten / Alpen

Geburtsort >

Duisburg

Michael

KURZ-BIOGRAPHIE

1959 geboren in Duisburg

1980 Abitur

1980-1987 Studium in Trier: Europäische Kunstakademie (u. a. Prof. E. Kraemer), Universität (Kunstgeschichte, Geschichte, Archäologie) und Privatunterricht bei Künstlern der Akademie

1987-1989 Zivildienst in der Chirurgischen Universitätsklinik des Saarlandes

seit 1989 freischaffend als Künstler und Kurator am Niederrhein tätig

1995 Gründung des Atelier Tor 1 in Alpen

seit 2007 Mitglied im Vorstand des Vereins Stadtkultur Xanten e. V.

2009 Gründung des LaborFürNeueKunst in Alpen

2011 Leitung der Galerie im Dreigiebelhaus, Xanten

STUDIUM

1980-1987 in Trier: Europäische Kunstakademie (u. a. Prof. E. Kraemer), Universität Trier (Kunstgeschichte, Geschichte, Archäologie)

MEILENSTEINE

1984 Preisträger Aktion Kunstblatt (Kunstpreis der Rheinischen Post für junge Künstler), Düsseldorf

1986 Stipendium der Europäischen Kunstakademie, Trier

1987 ART - Galerien in Trier, Trier (Entwicklung eines Galerieführers im Rahmen des Projekts "Gallerist-Meeting", Faltblatt)

2005 Kunst kommuniziert – weltweit, Berlin (Virtuelle Galerie des Auswärtigen Amtes)

2010 Raum zum Aufwärmen, Xanten, (Projekt zur Europäischen Kulturhauptstadt RUHR 2010)

2011 Projekt (Konzept und Leitung) „Galerie im DreiGiebelHaus“, Xanten

2013 Preisträger "Auf dem Weg zum Kinder- und  Jugendkulturland NRW", Düsseldorf, Ministerium für Familie, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW für das Projekt - "working gallery – Schneewittchen Mal Anders“ der Galerie im DreiGiebelHaus in Zusammenarbeit mit der Marienschule Xanten.

AUSSTELLUNGEN

1983 Karl - Hofer - Preis, Berlin (Hochschule der Künste) (G)

1984 Ramboux - Preis der Stadt Trier, Trier (Städt. Museum Simeonstift)  (G)

1987 Michael Blaszczyk - Arbeiten auf Karton, Trier (Kunstverein GfbK Trier) (E)

1990 5th International Exhibition of Miniature Art, Toronto (Del Bello Gallery) (G)

1991/1993 Große Kunstausstellung NRW, Düsseldorf (Kunstpalast) (G)

1993 Rundgang, Saarbrücken (HdBK Saar) (G)

1995 Moers Kunst 95, Moers (Städtische Galerie Peschkenhaus) (G)

1999 Malerei und Graphik, Rheinberg (Galerie Schwarzer Adler) (E)

2003 . Recycling/Picasso, Trier (Galerie Palais Walderdorff/GfbK Trier und im Technologiezentrum Daun) (G)

2004 Third World Art Print Anual, Sofia (Kulturpalast) (G)

2011 Kuriositätenkabinett, Berlin, (Galerie Lage Egal) (G)

2013 Mut zur Lücke, Trier (Palais Walderdorff) (G)

2015 Sind wir alle nicht ein wenig Nero, Trier (Palais Walderdorff) (G)

2017 Symposion der Landschaft 2017, Kirn

(E) = Einzelausstellung / (G) = Gruppenausstellung

BILDNACHWEIS

Portrait:Grischa Schmitz, weitere Abbildungen Michael Blaszczyk