gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Malerei Skulptur

Karin Kahlhofer (*1943)

Köln

Geburtsort >

Dortmund

Karin Kahlhofer

KURZ-BIOGRAPHIE

Aufgewachsen in Dortmund

1961-1967 wohnhaft in Düsseldorf

1967 Umzug nach Hamburg

1973 bis 1989 wieder in Dortmund

ab 1989 wohnhaft in Köln. Immer wieder längere Auslandsaufenthalte.

STUDIUM

1961-1965 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei den Professoren Gerhard Hoehme, K.-O. Götz und Josef Beuys, Meisterschülerin von J. Beuys.

MEILENSTEINE

2010 Außenskulptur „Figurenwand“ für Köln-Vingst (60x300x370 cm)

2000-2001. Stipendium der Japan Foundation (Medium Term Visitors Program), verbunden mit einem fünfmonatigen Japanaufenthalt.

1997 „Fünf Kölner Künstler aus drei Erdteilen“, Ausstellung in der Nationalen Galerie in Jakarta, Indonesien, Katalog.

1991 Außenskulptur “Figurenwand“ für die Stadt Lünen

1987-1989 16 Supraporten für das neue Rathaus in Dortmund, Auftragsarbeit, Dokumentation.

1983-1986 Vorbereitung, Durchführung und Präsentation der Projekte „Fuerteventura“ und „Genokalypse“ einschließlich Performance und Fotovision, u.a. im Museum für Kunst- und Kulturgeschichte Dortmund, Haus Seel in Siegen und Leopold-Hoesch-Museum in Düren, Katalog.

AUSSTELLUNGEN

Einzelausstellungen

2007 Schloss Borbeck, Städtische Galerie, Essen.

1996 Gallery Hidayat und Goetheinstitut in Bandung, Indonesien, Katalog.

ab 1996 regelmäßige Ausstellungen in der Galerie Angelika Kallenbach in Sinzig, Bonn und Koblenz.

1994 Städtische Galerie im Peschkenhaus, Moers.

1992 Städtische Galerie Gladbeck und Evangelische Akademie Iserlohn.

1991-2009 regelmäßige Ausstellungen in der Galerie Heinz Wenk in Dortmund.

ab 1990 regelmäßige Ausstellungen in der Galerie Meter Weber, Krefeld undder Galerie Beate Kollmeier in Essen-Werden.

1990 Menschenformen, Kunstverein Konstanz, Katalog.

1988 Arbeiten auf Papier, Emschertalmuseum, Herne.

1982 Kunstverein Unna

BILDNACHWEIS

Karin Kahlhofer: Boot, 1993 120x240, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016.

Karin Kahlhofer: Figurenwand, 2010, 60x300x370 cm, Köln-Vingst, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016.

Karin Kahlhofer: Leidenszeit, 1990, 400 x 260 cm, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016.

Karin Kahlhofer: Schwarzes Segel, 2015, 200 x 150 cm, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016.

Karin Kahlhofer: Zeichen (überm Horizont), 2011, 150 x 115 cm, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016.

Karin Kahlhofer: Zeitraum, 1991, 280 x 240 cm, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016.

LITERATUR

„Karin Kahlhofer“ Druckerlag Kettler, 150 S.

„Karin Kahlhofer, Malerei und Zeichnung, 1999-2002“ , Druckverlag Kettler, 55 S. )

„Karin Kahlhofer; Malerei 1993-1999“ Druckverlag Kettler, 160 S.

„Karin Kahlhofer, Fuerteventuraprojekt, Dortmund 1985“, Cramers Kunstanstalt Verlag 86 S.

„Scherbenwelten“ Lahaya Berlian Lestari, Bandung 1996

„Menschenbilder“ 1996, Städtisches Museum Schleswig Band 11