gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Installation Malerei

Jürgen Paas

Essen

Geburtsjahr >

1958

Geburtsort >

Krefeld

Paas,Jürgen

KURZ-BIOGRAPHIE

1958 geboren in Krefeld

1979 Abitur

1980 Zivildienst

2001 Lehrauftrag für Malerei am Institut für Kunst und ihre Didaktik, Universität Dortmund

1995 – 2002 Lehrauftrag für Bildnerische Experimente an der Hochschule Essen

2002 – 2003 Professur für Malerei am Institut für Kunst und Kunsttheorie an der Universität zu Köln

STUDIUM

1981 – 1987 Studium an der Hochschule Essen bei László Lakner, Rudolf Vombeck und Franz Rudolf Knubel

1991 – 1992 École Nationale Supérieure des Beaux-Arts bei Jan Voss, Paris

MEILENSTEINE

1989 Arbeitsstipendium des Deutsch-Französischen Jugendwerks

1989 – 1991 Stiftung Cité International des Arts, Paris

1991 Arbeitsstipendium des Kultusministeriums des Landes Schleswig-Holstein

1991 – 1992 DAAD – Jahresstipendium, Frankreich u. Artist résident CREDAC,Centre d’Art Contemporain, Ivry-sur-Seine/Paris

1992 Malerei – Preis der Ursula-Blickle-Stiftung, Kraichtal u. Wien

1996 Stipendium der Studienstiftung des Dt. Volkes für das Deutsche Studienzentrum Venedig

1997 TRANSFER – Stipendium des Landes NRW

2000 Formprinzip Farbe – Preis der Volksbank Gelsenkirchen für Malerei

2006 Sickingen Kunstpreis – Preis des Landkreises Kaiserslautern für Malerei

2012 Arbeitsstipendium des Kultusministeriums des Landes Mecklenburg-Vorpommern

AUSSTELLUNGEN

Einzelausstellungen:

2015 HULLAHOOP, Stern-Wywiol Galerie, Hamburg

2014 Slow Motion, Galerie Bernd A. Lausberg, Düsseldorf

2012 Rheinfarben, Museum Katharinenhof, Kranenburg

2006 Index, Kunsthalle Bremerhaven

2004 Krefelder Hängung, Kunstverein Krefeld

2003 Farbarbeiten, Alte Reichsabtei - Sammlung Kunst aus Nordrhein-Westfalen, Aachen-Kornelimünster

2002 Mülheimblock, Museum der Stadt Mülheim

2000 Farbarchive, Städt. Galerie Mainz

1992 Streifen–Reihen–Raster, CREDAC, Centre d'Art Contemporain,Ivry-sur-Seine/Paris

1991 Depots, Städtische Galerie/Museum Folkwang, Essen

Gruppenausstellungen:

2015 Konkret, Kunstverein Bad Nauheim

2014 Farbe als Malerei, Kunsthalle Recklinghausen

2008 Bildertausch - Neupräsentation der Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Museum Sammlung Ritter, Waldenbuch/Stuttgart

2000 6 Positionen – 10 Jahre Stipendium der Sutter Gruppe, Städt. Galerie Museum Folkwang/Zollverein Ausstellungen, Essen

1995 Auswahl Villa Massimo, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

1989 Früh-Kunstpreis, Joseph-Haubrich-Kunsthalle, Köln

1987 Lingener Kunstpreis, Kunstverein Lingen/Ems

BILDNACHWEIS

Jürgen Paas_»BLACK SQUARE«_2007 © Marc Schmidt

Jürgen Paas_»ARCHIV FARBEN«_2002/2012 © VG BILD-KUNST, Bonn

Jürgen Paas_»ARCHIV FARBEN«_2006 © VG BILD-KUNST, Bonn

Jürgen Paas_»KINO BLACK«_2014 © VG BILD-KUNST, Bonn

Jürgen Paas»JEU DE COULEUR«_2008 © VG BILD-KUNST, Bonn

Jürgen Paas»ARCHIV_FARBEN«_2015 © VG BILD-KUNST, Bonn

LITERATUR

2015 Emotion, Dr. Kathrin Reeckmann, Theorie, Christina Dickel, in: Jürgen Paas, HULAHOOP, Hrsg. Stern-Wywiol Galerie, Hamburg, 2015

 

2014 Bild, Bildobjekt, Plastik, Installation, Christoph Kivelitz, in: 5:5 – Deutsch- Chinesische Gegenwartskunst, Hrsg. Stiftung Kunst und Kultur Bonn, 2014

 

2014 RuhrKunstSzene: fünfzig Positionen, zehn Museen, eine Ausstellung, Hrsg.: Ferdinand Ullrich, Hans Jürgen Schwalm, Sepp Hiekisch-Picard, Bielefeld 2014

 

2012 Konzeptuelle Polychromie, Tomas Wulffen; Color-Planet-Color, Beate Reifenscheid-Ronnisch; Depot-Kunst/Kunst-Depot, Ulrich Krempel; Masterplan und Musterbücher, Bernd Finkeldey, in: Jürgen Paas, popplanet, Kettler Verlag, Bönen 2012

 

2011 Was Malerei sein kann, Jan Giebel, in: Gestalten und erfinden – Idee und Erbe der systematischen nichtfigurativen Kunst, Osnabrück 2011

 

2009 HYPERARCHIV – Gedanken zu einer raumfüllenden Arbeit von Jürgen Paas, Peter Friese, in: Jürgen Paas, HYPERARCHIV, Kunstverein Region Ruhr, Essen

 

2009 Hommage an das Quadrat - Werke aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter 1915 bis 2009, mit Texten von Marli Hoppe-Ritter, Gerda Ridler,Barbara Willert, Ralf Christofori, Jutta Fischer, Andreas Pinczewski u.a., Verlag das Wunderhorn, Heidelberg 2009

 

2008 Bildertausch 3, Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Museum Ritter Waldenbuch, Dr. Cantz’sche Druckerei, Ostfildern 2008

 

2005 Square, Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Museum Ritter Waldenbuch, Verlag das Wunderhorn, Heidelberg 2005

 

2003 Masterplan und Musterbücher, Bernd Finkeldey, Rot-Blau-Schwarz– Zu den Arbeiten von Jürgen Paas, Oliver Zybok, Form-Inhalt-Dialektik oder, die Malerei Zur-Anschauung-bringen, Elke Bippus, in: Jürgen Paas, Farbarbeiten, Art-Print Publishers Verlag, Essen 2003