gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Installation Konzeptkunst Objekt Performance

Jannis Kounellis (*1936 - ✝2017)

Rom, Italien

Geburtsort >

Piraeus, Griechenland

Jannis Kounellis

KURZ-BIOGRAPHIE

Der griechische Künstler, der in Italien gelebt hat, war ein Mitbegründer der ‚arte povera‘. In diesem Zusammenhang hat er sowohl Kohle als auch Stahl zu Grundvokabeln seiner Arbeiten gemacht: „Eisen und Kohle stellen für mich die Materialien dar, die am besten die Welt der industriellen Revolution und damit die Ursprünge der heutigen Kultur widerspiegeln;“ äußerte sich der Künstler 1989 (Jannis Kounellis zit. nach: Ferdinand Ullrich, Jannis Kounellis Kohle und Stahl, Feuer und Rauch, Typoskript unter: www.ferdinand-ullrich.de/Resources/Ullrich Kounellis.pdf).
So verwendete der Künstler Kohle in immer neuen Zusammenhängen in seinem Werk, wobei er durchaus an Marcel Duchamps Verwendung der Kohlerelikte in der großen Surrealisten-Ausstellung in Paris anzuknüpfen scheinte.

Seit 1956 lebte und arbeitete er in Rom.
1993-2001 war er Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Jannis Kounellis starb am 16. Februar 2017 im Alter von 80 Jahren.

Autor: Uwe Rüth

STUDIUM

Zunächst Studium an der Hochschule der Bildenden Künste in Athen, Griechenland.

1956 Wechsel an die Accademia di Belle Arti, Rom, Italien

MEILENSTEINE

1994 erhält den Oskar-Kokoschka-Preis
1972 Teilnahme an der documenta 5v

AUSSTELLUNGEN

2014 On the road / En el camino / No camiño, Palacio de Gelmírez, Sanstiago de Compostella,
Spanien

2013 Un dialogo tra due opere, mit Bizhan Bassiri, Biblioteca Angelica, Rom, Italien

2013 Within a Common Horizon: Pino Pascali & Jannis Kounellis, Luxembourg & Dayan, London,
Großbritannien

2013 Arte Povera, Albert Baronian, Brüssel, Belgien 2013 Kounellis: Trieste, Galerie Lelong, Paris,
Frankreich

2013 Jannis Kounellis, curated by Bruno Corá, Giacomo Guidi Arte Contemporanea, Rom,
Italien

2013 Jannis Kounellis, Giacomo Guidi Arte Contemporanea, Rom, Italien

2013 Fragile?, Fondazione Giorgio Cini, Venedig, Italien

2013 Jannis Kounellis, Galleri Artist, Istanbul, Türkei

2013 Jannis Kounellis, Cheim & Reid, New York, NY, USA

BILDNACHWEIS

Jannis Kounellis: Ohne Titel, 1991, sieben Arbeiten: Kohle, montiert auf Stahl, je 200 x 180 cm. Courtesy the Artist and Kewenig,Berlin | Palma. Installationsansicht im Kewenig | Warehouse, Berlin,© VG BILD-KUNST, Bonn 2015

Jannis Kounellis: Ohne Titel, 1991, sieben Arbeiten: Kohle, montiert auf Stahl, je 200 x 180 cm, Installationsansicht im Musée d'Art Moderne et Contemporain de Saint-Étienne, Saint-Étienne,Courtesy Kewenig, Berlin, © VG BILD-KUNST, Bonn 2015.

Jannis Kounellis: Ohne Titel, 1991, sieben Arbeiten: Kohle, montiert auf Stahl, je 200 x 180 cm, Detailansicht, Courtesy Kewenig, Berlin, © VG BILD-KUNST, Bonn 2015.

Jannis Kounellis: Ohne Titel, 1991, sieben Arbeiten: Kohle, montiert auf Stahl, je 200 x 180 cm, Detailansicht, Courtesy Kewenig, Berlin, © VG BILD-KUNST, Bonn 2015.

Porträt: Jannis Kounellis, Fotograf: Dietmar Schneider, Köln, Courtesy Kewenig, Berlin.

LITERATUR

Bann, Stephen: Jannis Kounellis. London

2003. Ausst.-Kat. Jannis Kounellis. Il sarcofago degli sposi. MAK Wien. Hrsg. v. Peter Noever. Ostfildern 1999

Ausst.-Kat. Jannis Kounellis. Die eiserne Runde. Hamburger Kunsthalle. Hrsg.v. O. Westheider u. H. R. Leppien. Hamburg 1995

Kounellis, Jannis: Ein Magnet im Freien. Schriften und Gespräche 1966-1989. Bern, Berlin 1992

Ausst.-Kat. Jannis Kounellis. A Retrospective. Museum of Contemporary Art Chicago, Hrsg. v. M. J. Jacob u. R. McEvilley. Chicago 1986

Ausst.-Kat. Jannis Kounellis. Städt. Galerie im Lenbachhaus. Hrsg. v. Hartmut Friedel. München 1985