gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
INSTALLATION MALEREI PLASTIK ZEICHNUNG

Hermann EsRichter (*1939)

Oberhausen

Geburtsort >

Oberhausen

Hermann EsRichter

KURZ-BIOGRAPHIE

1959-1960 Abendkurse an der Folkwangschule, Essen

1968-1969 Werkseminar in Düsseldorf (Erwin Heerich)

1965-1970 Atelier in Mülheim an der Ruhr

Mitglied im Deutschen Künstlerbund

Mitglied im Westdeutschen Künstlerbund

STUDIUM

1960-1961 Freie Kunstschule, Stuttgart; Staatliche Akademie der Bildenden Künste (bei Prof. Hannes Neuner und Prof. Rudolf Hoflehner)

1966-1968 Studium der Philosophie und Geographie an der Universität Köln

MEILENSTEINE

1. Preis im Wettbewerb der Gestaltung der Halde Rungenberg in Gelsenkirchen im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Emscherpark (IBA) mit Klaus Noculak, Berlin

AUSSTELLUNGEN

Seit 1968 umfangreiche Ausstellungstätigkeit im In- und Ausland. Teilnahme an Symposien und Arbeiten im Landschaftsraum.

1993 Zur Geometrie des Samurai. Zeichnungs-Collagen, Städtische Galerie im Schlosspark Strünkede, Herne.

1989 Die Unruhigen, Departure, Grüße von Daphne, Städtische Galerie im Museum Folkwang, Essen.

1989 Bremer Kunstpreis 1989, Stephan Balkenhol, Klaus VomBruch, Katharina Fritsch, Marin Kasimir, Anne Loch, Klaus Merkel, Michael van Ofen, Hermmann EsRichter, Yuji Takeoka, Gudrun Wassermann, Kunsthalle Bremen.

1985 Sattelpunkte, Hermann EsRichter, Peter Könitz, Wolfgang Liesen u.a. , Städtische Galerie im Schlosspark Strünkede, Herne.

1985 System geometrischer Sätze. Vogelflug und die Welle am Strand, Städtisches Museum Mülheim an der Ruhr/Städtische Galerie Lüdenscheid.

1974 Gruppe AKKU. Dietrich Maus, Wulf Nolts, Hermann S. Richter, Städtisches Museum, Mülheim an der Ruhr.

BILDNACHWEIS

© VG BILD-KUNST, Bonn 2014

Fotos: Hermann EsRichter

LITERATUR

Ausst.-Kat. Hermann EsRichter. Zur Geometrie des Samurai. Zeichnungs-Collagen. Städtische Galerie im Schlosspark Strünkede, Herne, 27.08.-26.09.1993.

Städtische Galerie im Museum Folkwang Essen [Hrsg.]: HermannEsRichter. Die Unruhigen, Departure, Grüße von Daphne. Museum Folkwang, Essen, 09.06.-30.07.1989.

Meyer zu Eissen, Annette [Hrsg.]: Bremer Kunstpreis 1989. Stephan Balkenhol, Klaus VomBruch, Katharina Fritsch, Marin Kasimir, Anne Loch, Klaus Merkel, Michael van Ofen, Hermann EsRichter, Yuji Takeoka, Gudrun Wassermann. Kunsthalle Bremen, 29. 10.-26.11 1989.

Knorre, Alexander von [Hrsg.]: Sattelpunkte. Hermann EsRichter, Peter Könitz, Wolfgang Liesen u.a., Städtische Galerie im Schlosspark Strünkede, Herne, 20.09.-20.10.1985.

Stempel, Karin [Hrsg.]: Hermann EsRichter. System geometrischer Sätze. Vogelflug und die Welle am Strand. Städtisches Museum Mülheim an der Ruhr, 03.08.-01.09.1985/Städtische Galerie Lüdenscheid, 01.02.-03.03.1985.