gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Grafik Malerei

Hans-Jürgen Schlieker (*1924 - ✝2004)

Geburtsort >

Schöningen / Ostpommern

Hans-Jürgen Schlieker

KURZ-BIOGRAPHIE

1924 geboren in Schöningen/Ostpommern

1934-42 Oberrealschule und Schüler in einem Atelier für Gebrauchsgrafik

1942-45 Soldat

1951 freischaffender Maler in Bochum

1954 Gast der Deutschen Orientlinie und Reisen nach Spanien, Algerien, Tunesien, Griechenland und Türkei

1955-56 Lehrtätigkeit an einem Bochumer Gymnasium

1957-58 Spanienaufenthalt

1958 Preis „Jungwestfalen“ des Westfälischen Kunstvereins

1959 Preis „Maler sehen Stuttgart“

1959-68 Lehrtätigkeit an einem Bochumer Gymnasium

1968-89 Aufbau und Leitung des Bereiches Bildende Kunst im Musischen Zentrum der Ruhr-Universität Bochum

1989 Beendigung der Lehrtätigkeit

1989 Verleihung des Verdienstordens des Landes NRW

1994-97 Seminarleitung Akademie Wien, Institut für textiles Gestalten (Gast)

2004 Hans-Jürgen Schlieker stirbt in Bochum

STUDIUM

1948 Studium an der Kunsthochschule Hamburg bei Erich Hartmann

AUSSTELLUNGEN

2011 Tief Im Westen, Märkisches Museum Witten, Witten

2010 Hans-Jürgen Schlieker und Zeitgenossen, Galerie Frank Schlag & Cie. , Essen

2009 Hans-Jürgen Schlieker - 3.6.98, Kunst aus NRW, Aachen

2006 bochumerkünstler 2006, Kunstmuseum Bochum, Bochum

2004 Informelle Arbeiten 1953 – 2003, Ludwig Museum im Deutschherrenhaus, Koblenz

2004 Hans-Jürgen Schlieker - Galerie Frank Schlag & Cie., Essen

2002 Hans-Jürgen Schlieker - Galerie Frank Schlag & Cie., Essen

1999 Wege zum Deutschen Informel, The Huberte Goote Gallery, Zug (Ch)

1997 Deppe, Drebusch, Grochowiak, Schlieker, Galerie Heimeshoff, Essen

1990 Der Deutsche Künstlerbund in Berlin 1990, Projektraum Deutscher Künstlerbund, Berlin

1987 Hans-Jürgen Schlieker - Bilder auf Papier und Leinwand, Oberhessisches Museum, Gießen

1959 Deutsche Künstler aus dem Osten - Die Künstlergilde, Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden

1953 Hamburger Künstlerbund

BILDNACHWEIS

Porträtfoto: Nachlass Hans-Jürgen Schlieker

LITERATUR

Schlieker-Haus, Bochum [Hrsg.]: Hans-Jürgen Schlieker, Malerei 1946 – 2003. Bönen 2009.

Galerie Frank Schlag & Cie./Museum Bochum [Hrsg.]: Schlieker, Papierarbeiten 1953-2003. Bönen 2004.

Wolfgang Zemter [Hrsg.]: Schlieker, 2-3-4teilige Bilder. Bönen 2000.

Wolfgang Zemter [Hrsg.]: Schlieker, Radierungen 1967-1999. Bönen 1999.

Wolfgang Zemter [Hrsg.]: Schlieker, Von und nach Procida. Bochum 1998.

Schlieker,Hans-Jürgen