gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Grafik Installation Klangkunst Malerei

Edmund Kieselbach (*1937 - ✝2006)

Geburtsort >

Brezno, Polen

Edmund Kieselbach

KURZ-BIOGRAPHIE

1937 geboren in Brezno, Polen

Seit 1963 Beschäftigung mit Klangerscheinungen und Klangobjekten

1965 erstes Multimedia-Projekt

1973-74 „Aktionen am Arbeitsplatz“, Konzeption und Organisation für den Deutschen Künstlerbund

1975 Stipendium des BDI

1975 Gründung der Gruppe „multi“ mit Klaus Geldmacher

1988 Sonderpreis des Deutschen Künstlerbundes für die „Rauminstallation II“, Stuttgart (mit Klaus Geldmacher)

2006 Edmund Kieselbach stirbt in Bochum

STUDIUM

1957-62 Studium an der Werkkunstschule Wuppertal

AUSSTELLUNGEN

Auswahl

2006 „Und es bewegt sich doch ...“, Kunstmuseum Bochum, Bochum

2001 „Kunst für Kaliningrad-Königsberg. 32 Künstler aus Deutschland“,

2001 Kaliningrad State Art Gallery, Kaliningrad

2001 „Kunst für Kaliningrad-Königsberg. 32 Künstler aus Deutschland“, KOG - Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg

2000 Museum Ostdeutsche Galerie, Regensburg

1999 „Weimar aus dem Rahmen - Lucas Cranach Galerie“, Galerie der Genossenschaft Bildender Künstler Weimar, Weimar

1998 Galerie Reich, Bochum

1997 „Freiluftausstellung im Prälaturgarten: Klang und Bewegung“, Kunstforum Seligenstadt e.V., Seligenstadt (G)

1996 Museen der Stadt Lüdenscheid, Lüdenscheid

1990 „Der Deutsche Künstlerbund in Berlin 1990“, Projektraum Deutscher Künstlerbund, Berlin

BILDNACHWEIS

© VG BILD-KUNST, Bonn 2014

LITERATUR

Ausst.-Kat. Edmund Kieselbach: Horchen [Medienkombination]. Klanginstallation. Museum Ostdeutsche Galerie, Regensburg, 6. Februar bis 26. März 2000. Regensburg 2000.

Fine Art Magazine, Thailand - Sound Art I. und II. - Autor Dr. Axel Feuß (
Vol. 8, No. 84, Oktober 2011, p. 30-37 und Vol. 9, No. 86, January 2012, p. 34-41)

2000 H O R C H E N – Klanginstallation, Edmund Kieselbach / inkl. 1 Musik-CD HORCHEN Herausgeber Stiftung Ostdeutsche Galerie, Regensburg / Schriften des Museums Ostdeutsche Galerie in Regensburg.

Vom Klang der Bilder – Die Musik in der Kunst des 20. Jahrhunderts. 1985

Susanne Erding: Apocalyptica. Eine multimediale Ballettoper von Fernando Arrabal, Milko Kelemen und Edmund Kieselbach. Katzbichler, 1979.

Dieter Schönbachs Multimedia-Stück „Die Geschichte vom Feuer“. In: Die Zeit, Nr. 26/1968.

Hochdramatische Angst. In: Die Zeit, Nr. 42/1971.

Kieselbach,Edmund