gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
FOTOGRAFIE

Andy Scholz (*1971)

Essen

Geburtsort >

Varel

Andy Scholz

KURZ-BIOGRAPHIE

Jg. 1971, Varel, lebt und arbeitet in Essen. Er studierte Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf, Kunst an der HBK Braunschweig und Fotografie an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Er unterrichtet seit 2012 Fotografie und Film an der Universität in Regensburg, war Gastdozent an der FH Würzburg und an der North Dakota State University in Fargo, North Dakota, USA. Er bekam zahlreiche Stipendien und Förderungen u.a. Deutsches Generalkonsulat Chicago, Deutsch-Russisches Haus Kaliningrad und Moskau. Seine Arbeit findet international Beachtung u.a.: Kunstmuseum Samara (Russland), National Portrait Gallery London (GB), Rourke Art Museum Fargo/Moorhead (USA), Salzburger Kunstverein (Österreich), Kunsthaus Nürnberg, Kunstverein Ludwigsburg, Kunstverein Hannover, Städtische Galerie Regensburg.

STUDIUM

Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Kunst an der HBK Braunschweig und Fotografie an der Folkwang Universität der Künste  

MEILENSTEINE

Publikation: »Andy Scholz - Fotografie« Monografie herausgegeben von den Museen der Stadt Regensburg ISBN: 978-3-935052-94-8
Förderung u.a. durch das Deutsche Generalkonsulat in Chicago für das Projekt »OIL IN THE FIELDS«

 

AUSSTELLUNGEN

Einzelausstellungen
Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Städtische Galerie Regensburg, Rourke Art Museum Fargo/Moorhead (USA), Kunstmuseum Samara (RUS), Gesellschaft zur Kunstförderung in Niedersachsen Hannover, Kunstverein Ludwigsburg, Stadtgalerie Altena, Nemeth Art Center Park RapidsMinnesota (USA), North Dakota State University - Art Institute Fargo (USA), Microsoft Art Collection Fargo (USA), Sigismundkapelle Regensburg, Robert Morat Galerie Hamburg, Galerie Obrist Essen, Galerie Pernkopf Berlin


Gruppenausstellungen
Museum Kunstpalast Düsseldorf, Neue Gesellschaft für Bildende Kunst Berlin, Zentrum für zeitgenössische Kunst Kaliningrad, Kunstverein Hannover, Salzburger Kunstverein, Universitätskunsthalle Regensburg, Neues Kunsthaus Ahrenshoop, Kunsthaus Nürnberg, Kunstmuseum Mülheim/Ruhr, Haus der Kunst München

BILDNACHWEIS

Fotos: Andy Scholz

LITERATUR

»Die Bilder von Andy Scholz sind zugleich Malerei, wie Skulptur, wie Fotografie oder speisen sich zumindest aus all diesen Quellen. Dies ist umso bemerkenswerter als Scholz sich bewusst auf die analogen Möglichkeiten des Mediums beschränkt: also keine digitale Malerei, keine Konstruktion von virtuellem Raum im Photo Shop. (…) Es ist nicht mehr die Abbildung der Welt, nicht mehr ihre Überführung in ein glaubhaftes, verlässliches Bilddokument. Keine unzweifelhaft, eineindeutige Korrelation besteht mehr zwischen dem Bild und seinem Abbild. (…) Im Blick durch den Sucher konstituiert sich keine Welt mehr, sondern deren subtile, ästhetisch gefasste Dekonstruktion.« Juli 2011. Auszug aus dem Katalogtext »Grenzgänge zwischen Malerei und Fotografie« von Martin Engler, Städelmuseum Frankfurt.