gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Museen

Märkisches Museum

Witten

Das Märkische Museum in Witten umfasst eine Werksammlung von 4500 Werken der Malerei und Grafik.
  • Das Märkische Museum befindet sich in Witten. Es umfasst 4500 Werke von Malerei bis hin zur Grafik.

BESCHREIBUNG/KURZPORTRÄT

Das Märkische Museum Witten verfügt über eine Sammlung mit über 4.500 Werken deutscher Malerei und Grafik des 20. und 21. Jahrhunderts. Im Zentrum der Sammlung steht einer der größten Bestände zum deutschen Informel, unter anderem mit Werken von K.O. Götz, Gerhard Hoehme, Emil Schumacher und Fred Thieler.

Die Entwicklung der Abstraktion seit 1945 wird durch Schwerpunkte zu surrealen Tendenzen der Nachkriegszeit oder in Gestalt von Werkgruppen von Willi Baumeister und Carl Buchheister veranschaulicht.
Gleichermaßen dokumentiert die Sammlung Strömungen geometrischer Abstraktion und deren Weiterentwicklung. Auch die Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Positionen spielt eine wichtige Rolle. So werden in den Wechselausstellungen Bezüge zwischen Museumssammlung und den aktuellen Entwicklungen der deutschen und internationalen Gegenwartskunst hergestellt und Bezüge zwischen klassischen und gegenwärtigen Positionen betont.

WICHTIGE AUSSTELLUNGEN/KÜNSTLER

„Informel International – Auszüge aus der Sammlung Haniel“
3. Februar – 16. September 2018
mit Werken von Georges Mathieu, Emilio Vedova, Karl Otto Götz, Fritz Winter, Julius Bissier, Pierre Soulages, Willi Baumeister, Hans Kaiser u. a.

„Stahl. Poesie. Dynamik. Friederich Werthmann zum 90. Geburtstag“
16. September 2017 - 14. Januar 2018
mit Plastiken von Friederich Werthmann und Arbeiten seiner Weggefährten aus der Sammlung des Museum: Gerhard Hoehme, Karl Otto Götz, Peter Brüning, Otto Piene, Winfred Gaul und Ulrich Hassenpflug

„Bewegung im Bild. In informelle Malerei trifft aus die Geste in der Fotografie“
18. Februar - 21. Mai 2017
Eine Ausstellung der DZ ANK Kunstsammlung, Frankfurt am Main, mit Werken von Emil Schumacher, Hann Trier, Günther Uecker, Detlef Orlopp, Richard Hamilton, John Chamberlain, Arnulf Rainer, Helena Petersen, Thomas Ruff, Jörg Sasse, u. a.

„Befreite Moderne. Kunst in Deutschland 1945 bis 1949“
25. Juni 2016 - 22. Januar 2017
in Kooperation mit dem Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, mit Werken von: Willi Baumeister, Max Beckmann, Julius Bissier, Rolf Cavael, Gustav Deppe, Werner Gilles, K. O. Götz, Bruno Goller, Thomas Grochowiak, Hans Hartung, Karl Hofer, Jeanne Mammen, Georg Meistermann, Ernst Wilhelm Nay, Otto Pankok, Bernard Schultze, Emil Schumacher, Heinrich Siepmann, Fred Thieler, Hann Trier, Fritz Winter u. a.

„Gustav Deppe - Aufbruch zwischen Abstraktion und Figuration“
14. September 2013 - 19. Januar 2014
mit Werken von Gustav Deppe sowie der Maler Thomas Grochowiak, Georg Meistermann, Hann Trier, Emil Schumacher, Heinrich Siepmann und Hans Werdehausen.

„My kind of Disneyland"
1. März - 19. Mai 2013
mit Werken von Tatjana Doll, Pia Fries, Gajin Fujita, Steffen Lenk, Fabian Marcaccio, Richard Allen Morris, Wilhelm Mundt, David Reed, Tinka Stock, Gert und Uwe Tobias, Günter Umberg und Stefan Wieland.

„Kalte Rinden - Seltene Erden“ Die Landschaft in der Gegenwartskunst – 12 Positionen
14. September - 4. November 2012
mit Werken von Armin Boehm, David Claerbout, Sven Drühl, Valérie Favre, Elger Esser, Thoralf Knobloch, Michael Kunze, Mariele Neudecker, David Schnell, Marcellvs L., Yehudit Sasportas und Maik Wolf. In Kooperation mit der Stadtgalerie Kiel und der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen.

 

Wichtige Künstler in der Sammlung des Märkischen Museums Witten:
Josef Albers, Willi Baumeister, Carl Buchheister, Heinrich Campendonk, Gustav Deppe, Karl Otto Götz, Gerhard Hoehme, Karl Hofer, Hans Kaiser, Gabriele Münter, Hermann Max Pechstein, Christian Rohlfs, Fred Thieler, Günther Uecker, Fritz Winter u.v.a.

KONTAKTDATEN

Telefon: +49 (0)2302- 58 12 550
Fax: +49 (0)2302- 58 12 569
E-Mail: maerkisches.museum@stadt-witten.de

ANSPRECHPARTNER FÜR DIE KUNSTSAMMLUNG

Christoph Kohl

BILDNACHWEIS

Außenansicht Märkisches Museum Witten, Foto: Günter Heidemann.
Innenansicht Märkisches Museum Witten, Foto: Tanja Murczak.

ADRESSE

Husemannstraße 12

58452 Witten

ÖFFNUNGSZEITEN

Mi, Fr - So 12.00 Uhr - 18.00 Uhr
Do 12.00 Uhr - 20.00 Uhr

Das Märkische Museum in Witten umfasst eine Werksammlung von 4500 Werken der Malerei und Grafik.
  • Das Märkische Museum befindet sich in Witten. Es umfasst 4500 Werke von Malerei bis hin zur Grafik.