gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Museen

LVR-Inustriemuseum Zinkfabrik Altenberg

Oberhausen

Das Rheinische LVR Industriemuseum befinde sich in Oberhausen..
  • Das LVR Industriemuseum in Oberhausen befindet sich In der ehemaligen Zinkfabrik Altenberg.
  • Das LVR Industriemuseum Das LVR Industriemuseum befindet sich In der ehemaligen Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen befindet sich In der ehemaligen Zinkfabrik Altenberg
  • Das LVR Industriemuseum befindet sich In der ehemaligen Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen.

BESCHREIBUNG/KURZPORTRÄT

In der ehemaligen Zinkfabrik Altenberg – dem Ausstellungsort des LVR-Industriemuseums in Oberhausen – wird die Vergangenheit der Eisen- und Stahlindustrie an Rhein und Ruhr wieder lebendig. Aufstieg, Blütezeit und Krise des Ruhrgebiets, mit Millionen von Arbeitern und Tausenden von Schloten – hier können Sie all das noch spüren. Die Dauerausstellung „Schwerindustrie“ erzählt über den Alltag von Männern und Frauen, die in der Eisen- und Stahlindustrie ‚malochten’, über die Macht der Industriebarone und über eine Region, die sich in wenigen Jahrzehnten vom Ackerland in das größte Industriezentrum der Welt verwandelte.

Neben dem Museum in der historischen Zinkfabrik gehören weitere Industriedenkmäler zum LVR-Industriemuseum Oberhausen: der Peter-Behrens-Bau, an der Essener Straße, ein markantes Industriegebäude des berühmten Architekten, das früher als Hauptlagerhaus der Gutehoffnungshütte diente und heute mit weit über 100.000 Sammlungsstücken das zentrale Depot des LVR-Industriemuseums beherbergt. Der stillgelegte Bahnsteig an Gleis 4 und 5 des Oberhausener Hauptbahnhofs ist heute Museumsbahnsteig und inszeniert diesen Ort als früheren Umschlagplatz der Schwerindustrie. Imposante Kunstobjekte und ein historischer Zug werden hier in den Abendstunden mit faszinierenden Farbtönen und -Sequenzen zum Strahlen gebracht.

Sieben Schauplätze, ein Museum

Der Schauplatz Oberhausen ist einer von insgesamt sieben Schauplätzen des LVR-Industriemuseums, die im Verbund ein einzigartiges Museum bilden. In zum Teil denkmalgeschützten Fabriken wird am authentischen Ort spannend und anschaulich die Geschichte der Industrie im Rheinland und der dort beschäftigten Menschen erzählt. Dabei stehen die zentralen Branchen Metall, Textil, Papier und Elektrizität im Mittelpunkt. Neben dem Schauplatz Oberhausen in der ehemaligen Zinkfabrik Altenberg warten auch die anderen Schauplätze darauf, entdeckt zu werden:  die St. Antony-Hütte in Oberhausen, die Papiermühle Alte Dombach in Bergisch Gladbach, das Kraftwerk Ermen & Engels in Engelskirchen, die Tuchfabrik Müller in Euskirchen, die Gesenkschmiede Hendrichs in Solingen und die Textilfabrik Cromford in Ratingen.

Ausgestellte Künstler:

Das LVR-Industriemuseum stellt  technik-, gesellschafts- und sozialgeschichtliche Aspekte der Lebens- und Arbeitswelt im Industriezeitalter in das Zentrum der musealen Präsentation. Darüber hinaus sammelt das Museum seit über zwanzig Jahren Fotografien. In der hauseigenen Sammlung sind unter anderem Werke von Albert Renger-Patzsch und Bernd und Hilla Becher vertreten, die in verschiedenen Wechselausstellungen ihren Platz finden.

KONTAKTDATEN

Information und Buchungen bei kulturinfo rheinland
Telefon: 02234/9921-555 (Mo-Fr 8-18 Uhr; Sa, So und an Feiertagen 10-15 Uhr)
Fax: 02234/9921-300
Mail: info@kulturinfo-rheinland.de

ANSPRECHPARTNER FÜR DIE KUNSTSAMMLUNG

Dr. Walter Hauser

BILDNACHWEIS

Außenansicht der historischen Zinkfabrik Altenberg des LVR-Industriemuseums, Foto: LVR-Industriemuseum.
Museumsbahnsteig des LVR-Industriemuseums am Oberhauserner Hauptbahnhof, Foto: LVR-Industriemuseum.
Blick in das Foyer der Dauerausstellung „Schwerindustrie“ in der Zinkfabrik Altenberg, Foto: LVR-Industriemuseum.
Außenansicht des Peter-Behrens-Baus, ehemaliges Hauptlagerhaus der Gutehoffnungshütte, heute Depot des LVR-Industriemuseums Foto: LVR-Industriemuseum.

ADRESSE

Hansastraße 20

46049 Oberhausen

ÖFFNUNGSZEITEN

Di-Fr: 10-17 Uhr
Sa+So: 11-18 Uhr

Das Rheinische LVR Industriemuseum befinde sich in Oberhausen..
  • Das LVR Industriemuseum in Oberhausen befindet sich In der ehemaligen Zinkfabrik Altenberg.
  • Das LVR Industriemuseum Das LVR Industriemuseum befindet sich In der ehemaligen Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen befindet sich In der ehemaligen Zinkfabrik Altenberg
  • Das LVR Industriemuseum befindet sich In der ehemaligen Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen.