gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen
Messen

CONTEMPORARY ART RUHR (C.A.R.)

Essen

None

BESCHREIBUNG/KURZPORTRÄT

C.A.R. findet seit 2006 mit jährlich zwei Veranstaltungen in mehreren Hallen auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein statt: der experimentellen Medienkunstmesse & Foto–Special im Sommer und der innovativen Messe für zeitgenössische Kunst aller Bereiche im Herbst. Innovative Galerien für zeitgenössische Kunst, Institutionen, Kunstprojekte und ausgewählte C.A.R. Talente nehmen teil.
Ziel der C.A.R. ist, in der Region mit mehr als 5,3 Millionen Einwohnern einen ruhrgebietseigenen Kunstmarkt zu entwickeln. Das Konzept der C.A.R. ist fair: mit gleichen Einstiegsbedingungen für die Teilnehmer. Minimalistisch: mit einem offenen und puristischen Erscheinungsbild. Pulsierend: mit immer wieder neuen Einblicken in aktuelle Strömungen der zeitgenössischen Kunst.
Parallel zu den Messen finden Sonderausstellungen mit Länderschwerpunkten, in diesem Jahr mit zeitgenössischer Kunst aus Rumänien sowie aus Südkorea, Events, Workshops, Symposien, der C.A.R.-Video-Lounge, einem umfangreichen Rahmen-Programm, einer Charity-Kunstauktion sowie Performances statt. Die C.A.R. hat sich dabei von Jahr zu Jahr kontinuierlich auch zu einer Talentschau entwickelt, die immer wieder neue Protagonisten vorstellt.
C.A.R. versteht sich dabei als Messe für Entdecker, die neue Positionen in kommunikativer Atmosphäre vorstellt: Mit einer offenen Ausstellungssituation ohne klassische Messe-Kojen rücken Kunst und Kommunikation in den Mittelpunkt, Kommunikationsbarrieren zwischen Teilnehmern und Besuchern werden vermieden. Erfahrene wie angehende Kunstsammler können so auf der C.A.R. fündig werden und noch Neues entdecken.

KONTAKTDATEN

Tel.: +49 (0)201 5646500
Fax: +49 (0)201 5646499
E-Mail: mail@contemporaryartruhr.de

ADRESSE

Gelsenkirchener Straße 181

45309 Essen

None