gefördert durch RAG Stiftung
Städtefilter:
  • Alle Städte
  • Alpen
  • Außerhalb vom Ruhrgebiet
  • Bergkamen
  • Bochum
  • Bottrop
  • Bönen
  • Castrop-Rauxel
  • Dinslaken
  • Dorsten
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Essen
  • Fröndenberg
  • Gelsenkirchen
  • Gevelsberg
  • Gladbeck
  • Hagen
  • Hamm
  • Hamminkeln
  • Hattingen
  • Herdecke
  • Herne
  • Herten
  • Holzwickede
  • Hünxe
  • Kamen
  • Lünen
  • Marl
  • Moers
  • Mülheim an der Ruhr
  • Neukirchen-Vluyn
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Ruhrgebiet
  • Schwelm
  • Schwerte
  • Selm
  • Unna
  • Waltrop
  • Werne
  • Wesel
  • Witten
  • Xanten
Filter schließen

4. Juni 2018 - von kunstgebiet.ruhr

KUNSTGEBIET.RUHR.TOUR 2018

Tritt in die Pedale und erkunde das Kunstgebiet! Kostenlose Radtouren zur Kunst im öffentlichen Raum mit Fotografie-Workshop!

Kunst

Das kunstgebiet.ruhr lädt exklusiv zu drei geführten Radtouren durch das Revier ein. Mit dem eigenen Fahrrad geht es in Bochum, Duisburg und Essen auf Kunsttour. Die erfahrenen Kunstvermittler Andreas Benedict und Thomas Buchardt entdecken mit euch die vielfältige Kunst im öffentlichen Raum: Ob an Straßenkreuzungen, in Parks, an Fassaden oder hoch oben auf Halden – das Ruhrgebiet hat eine Menge zu bieten! 

Foto

Eine fotografische Entdeckungsreise durch das Ruhrgebiet! Haltet während der Tour die Kamera bereit, um die beeindruckenden Kunstspots fotografisch festzuhalten! Die Fotografen und passionierten Radfahrer Daniela und Markus Stera begleiten die Tour und geben Profi-Tipps für das perfekte Kunstgebiet-Foto.

Rad

Natur und Kultur pur! Bei unseren Radtouren geht es nicht um sportliche Höchstleistungen, sodass auch Untrainierte ihren Spaß daran finden. Mit kurzen Etappen und einer wohlverdienten Mittagspause inkl. kostenlosem Snack und kühlen Getränken steht das Kunsterlebnis im Vordergrund.  

Für die Touren werden eigene Fahrräder benötigt.

Schlechtes Wetter? Wir planen für jeden Termin eine Schlechtwetter-Alternative! So fällt kein Termin ins Wasser. 


zeche Zollverein, ehemals größte Steinkohlenzeche der Welt und größte Zentralkokerei Europas, ist heute das lebendige Wahrzeichen des Ruhrgebiets. 1. TOUR: ESSEN - GELSENKIRCHEN      ***AUSGEBUCHT***      

Sonntag, 1. Juli 2018, 11 bis 15 Uhr 
Treffpunkt: RevierRad Station / UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A

Gestartet wird an der Zeche Zollverein mit den ikonischen Stahlskulpturen von Alf Lechner und Ansgar Nierhoff. Natürlich darf bei einer Kunsttour durch Essen die Schurenbachhalde nicht fehlen – die 15 Meter hohe Landmarke „Bramme für das Ruhrgebiet“ von Richard Serra wird anschließend in den Fokus gesetzt. Weiter geht`s ins Herz des Nordsternparks in Gelsenkirchen: hier ist die 18 Meter hohe Herkules-Skulptur des Künstlers Markus Lüpertz zu finden. Nach diesem spannenden Auftakt folgt eine wohlverdiente Pause mit einem passenden Snack und kühlen Getränken! Gestärkt kann für die nächste Etappe in die Pedale getreten werden.  

***AUSGEBUCHT***


2. TOUR: BOCHUM Richard Serra  ***AUSGEBUCHT***    

Sonntag, 5. August, 11 bis 15 Uhr
Treffpunkt: Hauptbahnhof Bochum

Die Kunstgebiet.Ruhr.Tour in Bochum beginnt an der Serra-Skulptur „Terminal“ am Bochumer Hauptbahnhof. Über den Stadtpark wird dann Richtung Kunstmuseum geradelt. Wolf Vostells „Olympia-Hymne“ und Jiří Hilmar „Sculpture du So“ gilt es zu entdeckenDie Kunst rund um das Bergbaumuseum sowie Reuschs „Nasse Augen“ dürfen bei einer Kunsttour durch Bochum natürlich nicht fehlen. Nach einer Stärkung im wohl bekanntesten Kneipenviertel im Ruhrgebiet, dem Bermuda3Eck, geht es mit dem Drahtesel Richtung Schlosspark Haus Weitmar. Die Skulpturen im weitläufigen Schlosspark bieten eine gute Gelegenheit für eine sommerliche Sonntagsradtour.

***AUSGEBUCHT***    


lifesaver 3. TOUR: DUISBURG  

Sonntag, 2. September, 11 bis 15 Uhr
Treffpunkt: Hauptbahnhof Duisburg
 

Gestartet wird in der grünen Oase Duisburgs, dem Kant Park am Lehmbruck Museum. Mit rund 40 Skulpturen von Günter Tollmann über Henry Moore bis hin zu Richard Serra ist hier viel zu entdecken. Weiter geht`s mit Duisburgs bunten Wappenvogel, dem „Lifesaver“. Ausgehend vom Boulevard der Königstraße, der Brunnenmeile, leitet Thomas Buchardt euch zu der einzigartigen U-Bahn-Kunst von Isa Genzken und Gerhard Richter. Nur wenige Radel-Minuten vom Stadtzentrum entfernt, liegt der Innenhafen Duisburg. Das einmalige Hafenareal mit seinen alten Speichergebäuden wird durch Dani Karavans „Garten der Erinnerungen“ erweitert. Nach einem kleinen Imbiss und kühlen Getränken führt die Kunstgebiet.Ruhr.Tour zur Ruhrmündung, wo schon die Landmarke „Rheinorange“ auf uns wartet.  

Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung unter mail@kunstgebiet.ruhr  


 

KUNSTGEBIET.RUHR.TOUR 2018